Neue BTGA-Regel zum Korrosionsschutz von Rohrleitungen und Armaturen

Geschrieben am .

Die neue BTGA-Regel hilft zu entscheiden, wann die Anwendung von Korrosionsschutzsystemen nach DIN EN ISO 12944 an Kalt- und Kühlwasserleitungen sinnvoll ist..

Die BTGA-Regel 3.004 „Korrosionsschutz von Rohrleitungen und Armaturen in Kalt- und Kühlwassersystemen der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA)“ soll Planern und ausführenden Unternehmen eine Entscheidungshilfe geben, bei welchen Umgebungsbedingungen, Korrosivitätskategorien und Rohrwerkstoffen die Anwendung von Korrosionsschutzsystemen nach DIN EN ISO 12944 an Kalt- und Kühlwasserleitungen in der TGA sinnvoll ist. Sie gilt für Kalt- und Kühlwasserleitungen von -20 bis +40 °C, die ausschließlich der funktionsgerechten Nutzung von Gebäuden dienen.

Die neue BTGA-Regel 3.004 wurde Mitte Februar dieses Jahres vom BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung herausgegeben. Sie steht in Zusammenhang mit der DIN 4140, in welcher die Ausführung der Dämmung an Leitungsanlagen der TGA beschrieben wird. Die DIN 4140 fordert, den Korrosionsschutz unter Dämmungen gemäß Arbeitsblatt AGI Q 151 bzw. nach der DIN EN ISO 12944 Teil 1-9 durchzuführen. Allerdings beziehen sich die Anwendungsbeispiele im Arbeitsblatt AGI Q 151 auf betriebstechnische Anlagen, der Korrosionsschutz an Kalt- und Kühlwasserleitungen in der TGA wird nur unzureichend beschrieben. Dies bietet nun die neue BTGA-Regel 3.004

Link zur Richtlinie

Kontakt

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Rufen Sie uns einfach an, schreiben uns eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Logo

Alexander Wolf

Ingenieurbüro für technisches Gebäudemanegement
Grasweg 7b
38312 Ohrum

Unternehmen

Rechtliches


© Alexander Wolf. Alle Rechte vorbehalten.